Wie werde ich Mitglied?

Um in einer Herzgruppe aufgenommen zu werden, sollte Ihr Gesundheitszustand während mehrerer Wochen stabil sein. Idealerweise haben Sie zuvor eine stationäre oder ambulante Rehabilitation (Phase II) absolviert. In unserem Herzgruppenverzeichnis finden Sie die Herzgruppen in Ihrer Region mit Adressen und Telefonnummern. So können Sie für weitere Informationen zum Vorgehen direkt mit der Leiterin oder dem Leiter Kontakt aufnehmen. Oft besteht die Möglichkeit, einen unverbindlichen "Schnupper-Besuch" bei einer Herzgruppe zu machen.

Aufnahme in die Herzgruppe

Wenn Sie sich für die Teilnahme in einer Herzgruppe entschlossen haben, gibt Ihnen die Leiterin/der Leiter der betreffenden Herzgruppe ein Patienten-Datenblatt, das Sie von Ihrem behandelnden Arzt ausfüllen lassen sollten. Überreichen Sie dieses danach dem Verantwortlichen der Herzgruppe. Dieser verfügt so über die nötigen Informationen, um Ihren Gesundheitszustand und Ihre Leistungsfähigkeit zu beurteilen und Sie in der Herzgruppe aufnehmen und optimal betreuen zu können.

Kosten

Im Gegensatz zur Phase II der kardialen Rehabilitation, die durch die obligatorische Krankenkassenversicherung gedeckt ist, besteht für das Herzgruppentraining keine zwingende Kostenbeteiligung. Einige Krankenkassen leisten bei Zusatzversicherten jedoch einen Beitrag.

Die Schweizerische Herzstiftung befragt die Krankenversicherer regelmässig zu ihren Leistungen. Hier finden Sie die aktuelle Umfrage zur Kostenbeteiligung der Krankenversicherer an Herzgruppentrainings (Stand Juli 2015). Setzen Sie sich am besten direkt mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung, um die genauen Leistungen und Konditionen abzuklären.

Die Teilnehmerbeiträge sind je nach Herzgruppe unterschiedlich. Die Verrechnung erfolgt z.B. pro besuchtes Herztraining, pro Quartal, Halbjahr oder Jahr. Details zu den einzelnen Herzgruppen finden Sie in unserem Herzgruppenverzeichnis.

Mitglieder berichten

Felix, Massagno
"Die stationäre Rehabilitation nach meiner Herzoperation hatte mir sehr gut getan. Deshalb zögerte ich nicht, die Einladung eines Nachbarn zum Herzgruppentraining anzunehmen und wurde von motivierten "Herzturnern" begrüsst, die mich sofort in ihre Gruppe aufgenommen haben."

Pierino, Corcelles
"Im Sommer bin ich fast täglich im Garten am Arbeiten und daher abends eigentlich zu müde, um noch ins Herzgruppentraining zu gehen. Aber die Freunde, die ich hier gefunden habe, motivieren mich immer wieder zum Mitmachen."